Ab ins Grüne Für kleine Budgets Hinaus aufs Land Kinderglück

Wanderung im Zellertal – zu Fuß durch zwei Regionen

flusslandschaft

Diese Wanderung im Zellertal führt dich über Grenzen, durch einen kleinen Urwald mit geheimnisvollen Löchern und vorbei an Weinreben und Feldern. Vielleicht findest du sogar einen sagenumwobenen Schatz. Was dich sonst noch erwartet? Lass dich überraschen!

weinreben im zellertal
Weinreben im Zellertal

Wandern im Zellertal – Los gehts

Die Tour bietet entspanntes Wandern entlang der Pfrimm, grandiose Ein- und Ausblicke sowie jede Menge Weinreben und Weingüter. Dazu viel Natur, kleine Abenteuer, hübsch herausgeputzte Häuser und gemütliche Bänke zum Verweilen. Für Familien und Kinder ist der Rundweg bestens geeignet, für Kinderwagen allerdings nicht.

bürgerhaus wachenheim
Gleich neben dem Bürgerhaus in Wachenheim ist ein großer, kostenloser Parkplatz.

Startpunkt für den rund 3,5 km langen Rundwanderweg im Zellertal ist der Parkplatz am Bürgerhaus in Wachenheim (Pfrimm). Hier kannst du dein Auto kostenlos parken. Überquere die Bundestraße 47 und laufe Richtung Mühlbrunnenstraße. Nach nur wenigen hundert Metern erreichst du den Mühlbrunnen –  die Kneipp-Anlage an der Pfrimm.

Das Kneippbecken liegt direkt am Zellertalweg und bietet in den Sommermonaten eine willkommene Erfrischung. Hier siehst du auch zum ersten Mal die Wegemarkierung vom Zellertal-Wanderweg. Ein Teil der heutigen Wanderung verläuft auf dieser Strecke. Der gesamte Zellertalweg ist rund 45 km lang und lässt sich in verschiedenen Etappen erwandern.

logo zellertalweg
Logo Zellertalweg

Nächster Halt: Spielplatz

Von der Kneipp-Anlage aus läufst du in Richtung Niefernheim und kommst schon bald an einen Spielplatz. Bist du mit Kindern unterwegs, ist das eine gute Gelegenheit für eine kleine Pause. 🙂 Und weiter geht die Wanderung im Zellertal – immer dem Logo nach: vorbei an Gärten, Blumen und niedlichen kleinen Gesellen. Jetzt ändert sich auch die Wegebeschaffenheit und du bist mitten in der Natur.

Von Rheinhessen in die Pfalz

Noch befindest du dich in Rheinhessen. Wachenheim gehört zur Verbandsgemeinde Monsheim und grenzt westlich direkt an die Pfalz. Deswegen überschreitest du auf diesem Spazierweg auch die Grenze! Der Ortsteil Niefernheim gehört schon zur Pfalz. Zoll musst du aber nicht zahlen, der Grenzübergang ist offen!

wiesenweg zellertal
Bei dieser Wanderung im Zellertal hast du alles dabei: Wiesen, Felder, Wald und Weinreben.

Begleitet wird deine Wanderung im Zellertal vom Plätschern der Pfrimm. Wenn du den Vogellehrpfad in Monsheim schon erkundet hast, kennst du das kleine Flüsschen bereits. Auch bei diesem Rundwanderweg ist die Pfrimm wieder an deiner Seite. Vorbei an Feldern und Wiesen wanderst du geradewegs auf ein fantastisches Ausflugsziel zu: die Niefernheimer Löcher.

wanderweg im zellertal entlang der pfrimm
Und weiter gehts… immer an der Pfrimm entlang.

Auf Schatzsuche im Zellertal

An dieser Stelle fließt die Pfrimm durch ein kleines Wäldchen und im Sommer ist es hier herrlich kühl. Nach Regentagen solltest du dort besser nicht entlang wandern, denn dann ist es ziemlich morastig. Früher gab es hier etliche Quellteiche, auch Löcher genannt. Heute gibt es nur noch einen Quellteich und um diesen rankt sich eine besondere Legende. Eine Kutsche soll hier versunken sein, mitsamt einem geheimnisvollen Schatz.

Und liegt hier vielleicht sogar der sagenumwobene Nibelungenschatz? Zumindest die Nähe zu Worms und zum Rhein könnte dafür sprechen, dass der Schatz in den Erd- und Wasserlöchern von Niefernheim verborgen ist. Bis heute träumen Schatzsucher davon, den Nibelungenhort zu finden – und damit die Wagenladungen voller Gold…

Willkommen in der kleinsten Gemeinde des Zellertals

Nach der abenteuerlichen Schatzsuche empfängt dich das hübsch herausgeputzte Winzerörtchen Niefernheim. Überquerst du die Brücke siehst du gleich rechts die historische Brückenmühle und erfährst auf der angebrachten Tafel allerlei Wissenswertes. Die Brückenmühle ist Teil vom Rundweg „Historisches Niefernheim“ und wenn du magst, schaue dir die prächtigen Anwesen auf der Route genauer an.

schild historischer rundweg niefernheim im zellertal
Hier kannst du dir einen Flyer mitnehmen und den Rundweg „Historisches Niefernheim“ selbst erkunden.

Folgst du der Brückenstraße kommst du am Anwesen von Borries und dem Weingut Bremer vorbei. Auch sie sind in den historischen Rundweg integriert. Nun folgst du dem Radweg Richtung Monsheim und auch hier – in der Königstraße – entdeckst du imposante Anwesen und wunderbare Weingüter.

Vorbei am Weingut Schwan und am Saal Mattinger läufst du nun den Weg weiter entlang – in Richtung Wachenheim. Mache einen kurzen Halt am Glockenturm und dem ehemaligen Schulgebäude und versäume nicht einen Blick auf das weithin sichtbare Wahrzeichen des Zellertals – das Zellertaler Ehrenmal.

Weinreben, soweit das Auge reicht

Schon seit Jahrhunderten wird im Zellertal Wein angebaut. Die alten Römer wussten, wo die Reben besonders gut gedeihen! Bei Weinwanderungen, Weinproben und Weinfesten kannst du dich selbst von der Qualität der Zellertalweine überzeugen. Auf deinem Spaziergang erfährst du „ganz nebenbei“ Wissenswertes über Rebsorten und Wein.

wanderung im zellertal blick über weinreben

An der Schlossmühle in Wachenheim angekommen, siehst du das Hinweisschild zur „Mölsheimer Weinrast“. Derzeit ist der Ausschank im Ägidiuspark in Mölsheim allerdings geschlossen. Wir biegen an der Mühle Richtung Wachenheim ab und überqueren die Brücke. Hier verläuft übrigens der Jakobus-Pilgerweg.

Ankunft am Kneipp-Becken

Siehst du schon die Kneipp-Anlage? Du hast es geschafft! Du bist wieder am Ausgangspunkt der Wanderung angekommen und hast jetzt einen kleinen Eindruck von der malerischen Landschaft im Zellertal bekommen.

Wenn du Lust hast, erkunde in den kommenden Wochen das Zellertal per Rad, nimm dir Zeit für den historischen Rundweg in Niefernheim und besuche die Winzer im Zellertal. Weitere Infos zu Gästeführungen, Veranstaltungen und Ausflugstipps im Süden Rheinhessens bekommst du bei der Tourismus-Information in Monsheim.

weinreben im zellertal

Insidertipp: Wandern macht hungrig! Im Café & Landgasthaus „Zum Alten Zollhaus“ in Wachenheim bist du immer herzlich willkommen. An warmen Tagen lockt der gemütliche Biergarten und drinnen fühlst du dich in die 1920er Jahre versetzt. Und noch eine Besonderheit erwartet dich hier: Das „Alte Zollhaus“ markiert die frühere Grenze zwischen dem Großherzogtum Hessen und dem Königreich Bayern.

Weitere schöne Touren in der Umgebung:

Wanderwege

Rheinhessischer Jakobus-Pilgerweg

Zellertal-Wanderweg

Vier-Länder-Weg (Nibelungenwanderweg)

Kneipp-Wanderweg

Vogellehrpfad Monsheim

Westhofener Wingertsheisjer Wanderweg

Radwege

Zellertal-Radweg

Hiwwel-Route

Barbarossa-Radweg

Gästeführungen

Individuelle Führungen und Wanderungen mit der Kultur- und Weinbotschafterin Heidi Zies

Regional einkaufen

Hofläden im Zellertal

Wie kommst du hin?

Das Zellertal liegt im Städtedreieck Mainz – Worms – Kaiserslautern und ist über die A61, A63 und die A6 erreichbar.

unbeauftragte und unbezahlte Werbung

Diese Wanderungen in Rheinhessen könnten dir auch gefallen: