Für kleine Budgets Hinaus aufs Land

Wind und Rebenweg – großartige Ein- und Aussichten im Zellertal

ausblicke-wind-rebenweg-zellertal

Der familienfreundliche Wind und Rebenweg in Wachenheim lädt dich zu einer Wanderung mit grandiosen Aussichten ein.

Hier kannst du schlendern, staunen und ganz weit schauen – vom höchsten Gipfel aus!

Wind und Rebenweg: Wasser, Wind und Weinbau

Der rund 4 km lange Rundweg führt dich bergab und bergauf mit fantastischen Fernsichten. Die Landschaft ist geprägt von Wein- und Ackerbau.

Du läufst an riesigen Windrädern vorbei, siehst wie die Reben gedeihen und entdeckst sogar einen Trullo. Auch ein Wasserhaus liegt auf deiner Route.

windraeder-felder-wachenheim
trullo-wachenheim
Wachenheimer Trullo – genieße auf der Bank die tolle Fernsicht.
wasserhaus-wachenheim-zellertal
Der Wind und Rebenweg führt hier am Wasserhaus vorbei.

Informatives am Wegesrand

Wenn du den Wind und Rebenweg in Wachenheim erwanderst, kommst du unterwegs zu sieben verschiedenen Info-Stelen.

Sie informieren in kompakter Form über die Themen Weinbau, den Wachenheimer Trullo, Windkraft, Wildobst, Streuobstwiese, das Zellertal und die Wasserversorgung.

Was uns ganz besonders gut gefallen hat, sind zum einen die geschichtlichen Hintergründe und bildlichen Darstellungen auf den Stelen und zum anderen die tolle Wegeführung.

Wenn du an einer Info-Tafel stehst, siehst du immer genau deinen Standort und wirst zum nächsten markanten Punkt weitergeleitet.

Eine super Idee von den Planern des Weges!

infostele-wind-rebenweg-wachenheim

Unsere Wanderung beginnt am Bürgerhaus Wachenheim

Hier kannst du dein Auto kostenlos parken – du kennst den Parkplatz schon von unserer Wandertour im Zellertal.

Wir hatten unseren Hund dabei und sind deshalb vom Parkplatz aus den kleinen Weg entlang der Bahnlinie gelaufen.

Eine andere Möglichkeit, um zum Startpunkt für den Rundweg zu kommen: Laufe am Bürgerhaus vorbei und folge der Straße bis zum Sportplatz.

Unterwegs kommst du am Info-Punkt Wachenheim vorbei und kannst dir Flyer vom Zellertal mitnehmen. Am Info-Punkt befindet sich ebenfalls ein Parkplatz.

wachenheim-buergerhaus
Bürgerhaus Wachenheim mit großem Parkplatz

weg-parkplatz-buergerhaus-wachenheim
Vom Parkplatz am Bürgerhaus aus sind wir diesen Weg bis zur Kreuzung gelaufen. Überquere dann die Bahngleise und entscheide dich für den linken oder rechten Weg. Beides ist möglich. Wir sind links den Feldweg entlang der Bahnschienen bis zum Sportplatz gelaufen.

Vom Sportplatz aus geht es zum Gipfel

Alpine Erfahrung brauchst du für den Wind und Rebenweg in Wachenheim allerdings nicht. Schließlich befinden wir uns hier in Rheinhessen, dem Land der tausend Hügel.

Die zu überwindenden Höhenmeter werden mit 103 Hm angegeben. Der höchste Berg Rheinhessens ist übrigens der Kappelberg zwischen Offenheim und Oberwiesen mit immerhin 358 m.

Am Sportplatz beginnt der offizielle Wind und Rebenweg.

Du kannst ihn übrigens nicht nur erwandern, sondern auch als Radtour planen, denn der Bitumenweg ist für Fußgänger und Radfahrer ausgewiesen. Winzer und Bauern nutzen ihn ebenfalls.

wind-rebenweg-wachenheim-zellertal
Hier startet hier der Wind und Rebenweg. Ab jetzt geht es nach oben.

Die erste Info-Stele, ein Rheinhessenstein und viele Windräder

Auf deinem Weg „zur schönen Aussicht“ kommst du an der ersten Tafel vorbei, die Wissenswertes über den Weinbau früher und heute erzählt.

Falls du eine Pause vom Aufstieg brauchst, dann nimm Platz auf der Ruhebank.

Die erste Info-Stele auf dem Wind und Rebenweg.
wanderer-infotafel-wein-rebenweg-wachenheim

Schon bald kommst du den riesigen Windrädern immer näher und bekommst einen Eindruck von ihrer imposanten Größe.

Die Stele Windkraft klärt dich über die fünf Windenergieanlagen in der Gemarkung Wachenheim auf.

windraeder-wind-rebenweg-wachenheim

Wind und Rebenweg Wachenheim: genieße herrliche Fernsichten

Von hier oben hast du den vollen Überblick. Schau mal, was dich auf dem Wind und Rebenweg alles erwartet.

fernsicht-wein-rebenweg-wachenheim
Links hinten siehst du das Zellertaler Ehrenmal, im Vordergrund den Kirchturm von Wachenheim und das Schlossgut Lüll.
eisenbahnviadukt-monsheim
Blick auf Monsheim mit Eisenbahnviadukt
biblis-windraeder
Links siehst du das abgeschaltete Kernkraftwerk Biblis, rechts Windenergie.

Wo es hoch geht, geht es auch wieder runter

Jetzt geht es bergab und du wanderst inmitten von Feldern und Reben. Dazu bekommst du die schönsten Panoramablicke serviert. Auch die nächsten Info-Stelen warten auf dich.

fernsicht-zellertal
Links oben siehst du Einselthum, unterhalb die Schule in Harxheim, in der Mitte oben Zell und rechts unten ist Niefernheim.
trullo-monsheim
insektenhotel
Hinter dem Insektenhotel eröffnen sich Ausblicke auf Zell, Niefernheim und Wachenheim.
trullo-monsheim

Bevor du wieder an deinem Ausgangspunkt angelangt bist, mache noch einen Abstecher zum Wasserhaus. Auch hier bekommst du wieder interessante Infos an der Stele.

wasserhaus-wachenheim
Wasserhaus in Wachenheim

Du hast es fast geschafft!

Jetzt sind es nur noch wenige Minuten und du bist wieder am Bürgerhaus Wachenheim angelangt.

Hat dir der Wind und Rebenweg gefallen?

Wir finden, es ist ein sehr interessanter Themenweg, der mit viel Engagement sehr schön umgesetzt wurde.

Fotos: Jürgen Lösch, Jana Lösch

Weitere Informationen zum Wind und Rebenweg Wachenheim

Gesamtroute: 4,2 km (Es gibt auch einen kürzeren Rundweg.)

Wie kommst du hin?

Das Zellertal liegt im Städtedreieck Mainz-Worms-Kaiserslautern. Gut erreichbar über die A61, A63 und A6.

67591 Wachenheim-Zellertal, an der B47

Wind und Rebenweg Parken:

Bürgerhaus Wachenheim oder alternativ am Infopunkt Wachenheim an der Hauptstraße

Was brauchst du?

Festes Schuhwerk, ein Fernglas lohnt sich

Kulinarisches & Vinotheken Wachenheim:

„Zum Alten Zollhaus“ Wachenheim

Vinothek Westwind-Weine, Weingut Hein Wachenheim

Weingut Schüttler und Hofladen

Schlossgut Lüll

Weingut Dieter Heinz, Gutsschänke

*Artikel enthält unbezahlte Werbung*

Diese Touren in der Umgebung könnten dir auch gefallen:

0 Kommentare zu “Wind und Rebenweg – großartige Ein- und Aussichten im Zellertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.