Genusszeit Rezepte

Energyballs Mango – kleine Fruchtkugeln für große Glücksmomente

energyballs-mango

Mit diesen Energyballs Mango bekommst du Kugel für Kugel das ultimative Urlaubsgefühl.

Garnierst du die Fruchtkugeln noch mit einer weißen Haube aus Kokos ist dein Glücksmoment perfekt.

Das Beste daran: die Mango Kokos Balls sind schnell gerollt und eignen sich wunderbar zum Naschen und Snacken.

mango-energyballs
Energyballs Mango mit Kokos

Zutaten für Mango-Glückskugeln

Für 15 kleine Bällchen

  • 150 g getrocknete Mango (ungeschwefelt, ungezuckert)
  • 70 g Cashewkerne
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Ananaspulver (optional)
  • ½ TL Panela-Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Vanille (optional)
  • Kokosraspel
energyballs-mango-kokos

Zubereitung Energyballs Mango Kokos

  1. Größere Mangostreifen etwas kleiner schneiden.
  2. Cashewkerne im Food Processor grob hacken.
  3. Mangos im Food Processor zerkleinern. Restliche Zutaten zugeben und alles im Food Processor vermischen.
  4. Aus der Masse kleine Kugeln (ca. 2 cm ⌀) formen und fest zusammendrücken. In Kokosraspel wälzen.
  5. Ca. 15 Minuten in den Tiefkühler geben oder ca. 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  6. Dann packst du die Mango Energy Balls in eine luftdicht verschlossene Dose und stellst diese in den Kühlschrank.
  7. Haltbarkeit: gekühlt bis zu 2 Wochen

Tipp:

Sind die Mangos sehr trocken, lege sie in eine Schüssel und übergieße sie mit kochend heißem Wasser.

Ca. 10 Minuten einweichen, Wasser abschütten und die Mangos abtropfen lassen.

Mit den restlichen Zutaten vermischen. Ist die Masse zu weich, gib etwas Kokosraspel dazu.

energy-balls-rezept

Kann ich Mango Energiekugeln einfrieren?

Ja, das ist kein Problem. So hast du immer einen Vorrat für dein nächstes Picknick.

Kann ich zur Zubereitung von Energy Balls einen „normalen“ Mixer nehmen?

Mit einem Hochleistungsmixer bist du auf der sicheren Seite. Ein normaler Mixer kommt bei getrockneten Mangos schnell an seine Grenzen und dann könnte es qualmen und stinken.

Kann ich die Mango Powerkugeln auch ohne Mixer machen?

Klar, das kannst du. Sie haben dann zwar eine andere Konsistenz und du brauchst zur Zubereitung auch länger, aber im Geschmack sind sie genauso unwiderstehlich.

Schneide die getrockneten Mangos ziemlich klein – dazu brauchst du etwas Geduld – hacke die Cashewkerne und mische alles mit den restlichen Zutaten.

Ist dir die Konsistenz zu trocken, gib einen Schluck Mandelmilch dazu.

Alternativ zerdrückst du eine kleine weiche Dattel mit der Gabel und mischst diese dazu. Dann werden deine Mango Energyballs auch ohne Mixer perfekt.

Lass dir die Energyballs Mango schmecken!

Diese Müsliriegel sind auch super lecker:

über

Ich bin Jana - Autorin, Fachjournalistin und SEO-Texterin. Im Erlebnismagazin Rheinhessen erkunde ich Themenwege, Strandpfade und magische Orte. Ich bin gerne mit meinem Hund zwischen Weinbergen und Wingertshäuschen unterwegs, genieße die kreative Küche und den köstlichen Wein und entdecke immer wieder Neues abseits bekannter Pfade. Komm mit auf Entdeckungstour!

0 Kommentare zu “Energyballs Mango – kleine Fruchtkugeln für große Glücksmomente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.