Ab ins Grüne Hinaus aufs Land Kinderglück

Ausflug zur Burgruine Hardenburg Bad Dürkheim – auf den Spuren der Leininger

burg-hardenburg

Die Burgruine Hardenburg – ein TOP-Ausflugstipp für die Pfalz mit Entdeckerpotential: ob alleine, mit Kindern, mit der Familie oder als Gruppe.

Einst war die Hardenburg eine der größten und eindrucksvollsten Burganlagen in Rheinland-Pfalz.

Sie gehörte wie viele Burgen, Schlösser und Adelshäuser zum Besitz der Grafen von Leiningen.

Heute präsentiert sich Schloss Hardenburg als imposantes Relikt vergangener Zeiten hoch über dem Isenachtal.

schloss-hardenburg-bad-duerkheim
Burgruine Hardenburg

Burg Hardenburg: Schloss, Festung oder Burg?

Die gewaltigen Ausmaße lassen es erahnen: Burg Hardenburg ist eine der größten Schlossruinen in Rheinland-Pfalz. Doch ist sie ein Schloss, eine Burg oder eine Festung? In der Fachsprache wird sie als „Festes Schloss“ bezeichnet und fungierte als Festung und als Schloss.

hardenburg-pfalz

Im 13. Jahrhundert von den Grafen von Leiningen als Höhenburg errichtet, wurde die Hardenburg im 16. Jahrhundert zu einer eindrucksvollen Renaissanceresidenz ausgebaut. Dass sie gleichzeitig als Festung diente, davon zeugen die mächtigen Mauern und Bollwerke.

burghof-burgruine-hardenburg
Burghof

Lustwandeln im Garten

Ein standesgemäßes Wohnschloss brauchte neben prächtigen Wohnräumen auch den opulenten Rahmen für glanzvolle Gartenfeste. Zur Burg gehört eine weitläufige Gartenanlage, in der es sich vortrefflich flanieren ließ. Wenn du die Augen schließt, hörst du noch das leise Rascheln der eleganten Roben.

gartenanlage-burg-hardenburg
Bildquelle: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

Das Ende der Burg

Sie überstand den Dreißigjährigen Krieg, wurde im Pfälzischen Erbfolgekrieg teils zerstört und von den Leiningern wieder aufgebaut. Als die Franzosen 1794 Bad Dürkheim eroberten, wurde die Burg ebenso wie Schloss Dürkheim in Brand gesteckt. Das Schloss brannte komplett nieder, an seiner Stelle steht das heutige Kurhaus.

Geschichte erleben

Einen spannenden Einblick in die Geschichte der Hardenburg erhältst du in der Dauerausstellung im Informationszentrum. Dort sind auch archäologische Funde aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu besichtigen. Durch Film und Multimediaguides wird die Vergangenheit lebendig.

Aktuelles:

Noch ist das Besucherzentrum geschlossen und du kannst nicht das gesamte Areal besichtigen. Schau doch mal digital vorbei!

Ab dem 11. Mai 2021 ist die Hardenburg für Besucher mit reservierten Eintrittskarten wieder geöffnet. Auch hier gelten bestimmte Einschränkungen. Hier findest du die aktuellen Regeln.

Weitere Informationen zu Barrierefreiheit, Führungen und Veranstaltungen.

Einkehrmöglichkeiten:

Waldgaststätte Lindenklause

Hotel Restaurant Waldschlössl – derzeit Abholservice

Sehenswertes in der Nähe:

  • Klosterruine Limburg – Tipp: „Limburg Sommer“
  • Burgruine Schlosseck
  • Nonnenfels am Rundwanderweg „Schätze der Leininger: Hardenburg-Schlosseck-Rahnfels-Weg“
klosterruine-limburg
Blick von Schloss Hardenburg zur Klosterruine Limburg

Anfahrt:

mit dem Pkw

Von Bad Dürkheim a. d. Weinstraße B37 Richtung Kaiserslautern, nach dem Ortsausgang Hardenburg befindet sich links der Parkplatz. Von dort aus sind es etwa zehn Minuten ansteigender Fußweg bis zur Burgruine.

Navi: 67098 Bad Dürkheim, Kaiserslauterer Straße 393

mit dem Bus

Bahnhof Bad Dürkheim, Linie SWD 485, bis Haltestelle Hardenburg Waldschlössel, ca. 10 Min. Fußweg

mit dem Zug

Tägliche Zugverbindung Neustadt/Weinstraße – Grünstadt zum Bahnhof Bad Dürkheim

Parken Schloss Hardenburg:

Unterhalb der Burgruine an der Kaiserslauterer Straße befindet sich ein ausgeschilderter Parkplatz.

*Artikel enthält unbezahlte Werbung*

Kennst du schon diese Ausflugsziele?