Genusszeit Rezepte

Vegane Müsliriegel – dein Energiespender für Wanderungen und Radtouren

vegane-müsliriegel

Vegane Müsliriegel sind der perfekte Snack für unterwegs. Sie sind handlich, gesund und schmecken als Pausenriegel beim Wandern oder als Energiespender bei deiner Radtour. Du kannst die Müsliriegel selber machen und weißt so immer genau, was drin ist: gesunde Snacks ohne Zucker, künstliche Aromen und Konservierungsstoffe. Und das Beste: sie sind superschnell fertig.

vegane-energieriegel
vegane Müsliriegel mit Nüssen, Kernen und Trockenobst

Vegane Müsliriegel Rezept – gesunde Müsliriegel ohne Backen

Zutaten:

  • 180 g Haferflocken
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • Zimt und Vanille nach Belieben
  • 50 g gemischte Nüsse und Kerne (z. B. Walnüsse, Cashewkerne)
  • 50 g Trockenfrüchte (z. B. Cranberry, Mango, Apfel)
  • 4-5 EL Kokosöl
  • 4-5 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Gib die Haferflocken in eine Schüssel und vermische sie mit den gemahlenen Mandeln. Zimt und Vanille kannst du optional zugeben.

Nüsse, Kerne und getrocknete Früchte hackst du so klein wie möglich. Einfacher geht es im Blitzhacker. Vermische alles mit den Haferflocken.

Kokosöl und Ahornsirup erhitzt du in einem kleinen Topf oder im Wasserbad. Dann rührst du die flüssige Masse unter die Haferflocken-Mischung.

Nimm eine Schüssel oder eine flache Form und lege sie mit Backpapier aus. Dann drückst du die Müslimasse gleichmäßig auf das Backpapier.

Wichtig ist, dass du die Masse sehr fest andrückst. Sonst krümelt es später. 🙂

Wenn du möchtest, garnierst du die Riegel noch mit Nüssen, getrockneten Früchten, Kernen oder veganen Kakao Nibs. Kokosflocken schmecken auch lecker.

Bedecke die Energieriegel mit Backpapier und ab gehts für mindestens 30 Minuten in den Tiefkühler.

Aus der Form nehmen und in Riegel schneiden. Im Kühlschrank aufbewahren.

Portionen: Eine Rezept-Portion ergibt etwa 5 große oder 10 kleinere Riegel.

Rezeptvarianten vegane Müsliriegel

Für vegane Müsliriegel eignen sich viele verschiedene Zutaten:

  • Nüsse aller Art
  • ungezuckerte Trockenfrüchte wie Pflaumen, Aprikosen, Mango, Apfelringe, Kirschen
  • Kerne wie Kürbis, Sonnenblumen, Sesam, Leinsamen, Chia
  • Kokosraspel
veganer-energieriegel
gesunde Müsliriegel ohne Backen

Tipps für selbstgemachte Energieriegel

Die Haferflocken und Nüsse kannst du vor dem Verarbeiten in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie anfangen zu duften und leicht braun werden.

Statt Ahornsirup eignet sich auch Honig (dann ist der Müsliriegel nicht vegan).

Die Riegelmasse immer gut festdrücken. Bleiben Hohlräume in der Masse, bricht oder bröckelt der Riegel später leicht.

Zum Schneiden ist ein Pizzaschneider ideal; du kannst die Masse vor dem Kühlen schon in Riegel (vor)schneiden, dann geht es später einfacher.

Lass es dir schmecken und viel Spaß bei deinem nächsten Ausflug!

Vielleicht sind diese Mango Energyballs auch etwas für dich:

über

Ich bin Jana - Autorin, Fachjournalistin und SEO-Texterin. Im Erlebnismagazin Rheinhessen erkunde ich Themenwege, Strandpfade und magische Orte. Ich bin gerne mit meinem Hund zwischen Weinbergen und Wingertshäuschen unterwegs, genieße die kreative Küche und den köstlichen Wein und entdecke immer wieder Neues abseits bekannter Pfade. Komm mit auf Entdeckungstour!

0 Kommentare zu “Vegane Müsliriegel – dein Energiespender für Wanderungen und Radtouren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.